Aufsatz- oder umgangssprachlich auch Aufsetzrollladen sind industriell vorgefertigte Rollladensysteme im rechteckigen Blendenkasten, welcher mit dem Fenster vor Ort zusammengefügt und dann gemeinsam mit diesem eingebaut wird. Es handelt sich daher im Regelfall immer um eine sogenannte Neubaulösung oder im Rahmen von Sanierungen mit neuen Fenstern gewählte Lösungen.

Der vorgefertigte Blendenkasten wird vor Ort auf den oberen Fensterahmen geschoben, geklickt oder über ein Koppelprofil dicht mit diesem verbunden und anschließend seitlich über Stahllaschen am Fensterrahmen verschraubt.

Das nun um die Höhe des Aufsatzelements vergrößerte Fensterelement wird im Ganzen nun in die Rohbauöffnung eingeschwenkt und dort gemäß Richtlinie 20 des ift-Rosenheim verankert.

Aufsatzelemente können mit Revisionsöffnung innen oder auch außen ausgeführt werden und sind in aller Regel immer entsprechend der Energie-Einsparverordnung mit entsprechenden Dämmungen versehen.

Bei einfacheren Lösungen sind diese von innen anhand des Kunststoffblendenkastens zu erkennen. Die aufwendigeren sind weder von innen noch von außen als solche erkennbar. Die Kästen werden überputzt und damit unsichtbar. Der Systemlösung und Ausführung wächst hierbei naturgemäß entsprechende Sorgfalt zu.

Aufsatzelemente kommen in der gerichtlichen Gutachterpraxis eher häufig, hier meist wegen der Anschluss Problematik aber auch Montage, Aufmaß oder schlicht Bestellfehlern wegen vor. Probleme sind oft auch durch Folgegewerke festzustellen.

Sachverständigenbüro  Dipl.Ing. Gerd-Joachim Müller  Messeturm 25.Etage 60308 Frankfurt   +49 [0]172 6905226

  mail@gerd-joachim-mueller.de