Eine der ältesten Formen der frei auskragenden Sonnenschutzsystemen stellt die Scherenarmmarkise dar. Mit diesen konstruktiv anspruchsvollen Konstruktionen lassen sich nicht nur sehr breite Anlagen, sondern auch mit anderen Konstruktionen nicht erreichbare Ausfälle realisierten.

Scherenarmmarkisen sind Ingenieurmäßig berechnete Konstruktionen und bedürfen eines hohen Erfahrungsschatzes gepaart mit hohen qualitativen Ansprüchen an die Ausführungsqualität.

In dem von mir geführte Unternehmen wurden Scherenarmmarkisen bis zu einer Gesamtbreite von 64 m mit vorgespannten Streckwellen ebenso realisiert  (Bad Neuenahr), wie Konstruktionen mit einem frei auskragendem Ausfall von bis zu 13 m (Kronberg/Ts.). Soweit mir bekannt, laufen eine Vielzahl dieser Anlagen noch heute.

Im Jahr 2009/10 durfte ich für eine Süddeutsche Kommune im Rahmen der Sanierung des dortigen Schlosses den Umbau der vorhandenen 50 Jahre alten Scherenarmmarkise  fachlich begleiten. Die Scheren wurden zerlegt, die einzelnen Profile entrostet und verzinkt, die Bohrungen geweitet und mit Teflonbeschichteten Buchsen ausgelegt sowie anschließend unter Einsatz von V4A- Bolzen wieder verschraubt.

Der Tuchauswahl, hier sowohl hinsichtlich des Streck- und Dehnverhaltens als auch der Wasserdruckbeständigkeit aber auch der Resistenz gegen Verschmutzung kommt, wegen des extremen Armgewichts und der hieraus resultierenden Zugspannungen auf die Bespannung eine ungleich höhere Aufmerksamkeit zu wie bei konventionellen Markisen mit einer Vorspannkraft von deutlich unter 100 kP.

Zusammen mit der notwendigen statischen Neuauslegung der Armlagerplatten sowie einer neuen Bespannung dürfte die Anlage nun für die nächsten 50 Jahre gerüstet sein.

Auch im privaten Bereich sind Scherenarmmarkisen auch heute noch weit verbreitet. Leider kommt es im Zuge von falsch verstandenen Sanierungs- und/oder fachlich schlicht falsch angegangenen Arbeiten hieran immer wieder zu erheblichen Problemen. Die Sanierung oder auch nur Neubespannung derartiger Anlagen sollte nicht den „Fachfirmen“ alleine überlassen werden. Diese sind hierbei eindeutig überfordert, entsprechen seit über 30 Jahren die heutigen Systeme doch einer gänzlich anderen konstruktiven Idee.

 

Sachverständigenbüro  Dipl.Ing. Gerd-Joachim Müller  Messeturm 25.Etage 60308 Frankfurt   +49 [0]172 6905226

  mail@gerd-joachim-mueller.de